Zukunftsweisender Umbau der Geschäftsstelle Werlte

Nach über 20 Jahren erhält die Filiale durch Modernisierungen ein neues Gesicht.

Moderne und hybride Bank.

Die menschliche Anpassung an den Pulsschlag des digitalen Lebens, sprich die damit verbundenen Kundenanforderungen und veränderten Wettbewerbsbedingungen, bringen auch eine Veränderung in unserer Filiale mit sich.

Die neuen Herausforderungen lassen sich nur durch eine leistungsfähige „hybride Bankfiliale“ mit einer verlässlichen Serviceorientierung bewältigen. Dies bedeutet, die traditionelle Bank mit Service und Kundenberatung vor Ort mit den digitalen und zukunftsweisenden Lösungen zu verschmelzen.

Modernisierung nach 20 Jahren notwendig

Die Umbaumaßnahmen betreffen den Kundenraum im Hauptgebäude (links) an der Hauptstraße in Werlte. Der letzte Umbau in diesem Bereich der Bank fand 1999 statt. Inzwischen ist die Innenausstattung der Filiale in die Jahre gekommen. Wir wollen unsere Filiale in Werlte frischer und zukunftsweisender präsentieren.

Ende 2019 wurde der Entschluss für eine Modernisierung gefasst. Dafür hat die Hümmlinger Volksbank eG in Zusammenarbeit mit einem Planungsbüro ein Konzept entwickelt, in dem modernste Technik und persönliche Beratung in einer einladenden Atmosphäre zusammentreffen sollen. Die Geschäftsstelle Werlte soll dadurch in ein helles, attraktives Zentrum für unsere Kunden und Mitglieder verwandelt werden.

Der Umbau im Innenraum umfasst die SB-Zone zur Hauptstraße, den Schalterraum mit Service und Diskretkasse sowie die Beratungsbüros im Hauptgebäude.

Im Zentrum der neuen Kundenhalle wird ein „digitales Testlabor“ entstehen, an dem verschiedenste digitale Lösungen angeboten werden, die eigenständig von Kunden genutzt werden können. Natürlich wird auch der Service weiterhin Bestandteil unserer Bank sein. Dazu ist ein Servicetresen mit zwei Arbeitsplätzen sowie ein dazugehöriges Backoffice für diese Mitarbeiter/innen vorgesehen.

Im Außenbereich wird der Eingang zur Hauptstraße weiter nach außen gelegt, sodass die neue SB-Wand mit den Selbstbedienungsgeräten großzügiger gestaltet werden kann.

Das Projekt wird von dem Planungsbüro "BancArt" aus Hamburg und dem Architekturbüro Walker aus Werlte betreut und durchgeführt. In einer internen Projektgruppe der Bank wurde in Zusammenarbeit mit diesen Firmen in einem Planungsprozess das Umbaukonzept erarbeitet.

Die handwerklichen Umbauarbeiten werden vorwiegend von Firmen aus unserem Geschäftsgebiet umgesetzt.

Filialbetrieb während des Umbaus

Der erste Bauabschnitt im 1. OG ist bereits Ende Februar fertig gestellt worden. Dieser hatte noch keine Einschränkungen auf den Filialbetrieb. Der zweite Bauabschnitt betrifft die Umbaumaßnahmen in der Kundenhalle. Diese sind Anfang März gestartet und werden etwa ein halbes Jahr in Anspruch nehmen.

In diesem Zeitraum wird der Filialbetrieb weiter gehen. Dazu müssen sich unsere Filialkunden jedoch auf folgende Änderungen einstellen:

Der Schalterservice wurde in den rechten Teil des Geäudes (ehemals OLB) verlegt. Auch die Selbstbedienungsgeräte aus der vorderen SB-Zone wurden für den Zeitraum des Umbaus in diesem Gebäudeteil aufgebaut. Der Zugang erfolgt über den hinteren Eingang (Richtung Bibelgarten).

Ebenfalls werden während dieses zweiten Umbaus die Berater in anderen Büros untergebracht. Bitte erkundigen Sie sich am Schalterservice - ein Mitarbeiter / eine Mitarbeiterin begleitet Sie zu Ihrem Ansprechpartner.

v.l. Vorstand Günther Scheffczyk, Architekt Jürgen Walker und Vorstand Edwin König